LOGOPÄDIE LEICHT GEMACHT

Dein Kind braucht Logopädie?
So kann Euch
schnell und ohne Wartezeiten
geholfen werden.

“Die Sprache ist das Haus des Seins.”

Martin Heidegger

Catharina Bostelmann

Hallo, ich bin’s, Catharina Bostelmann,

Logopädin in selbstständiger Praxis in Meckelfeld, Seevetal. Das ist quasi an der südlichen Grenze von Hamburg.

So vielen Menschen wie möglich zu helfen ist mir eine Herzensangelegenheit. Daher habe ich ein neuartiges Programm entwickelt, um Eltern online zu beraten und zu trainieren. Sprachförderung ganz einfach von Zuhause aus.

Diagnose: “Mein Kind braucht Logopädie” 

Aber wie geht es jetzt weiter? So kann Euch schnell und ohne Wartezeiten geholfen werden.

Gestattet, dass ich DU sage?

Normalerweise ist es üblich, dass sich im Gesundheitswesen gesiezt wird: Beim Arzt, bei Untersuchungen und Therapeuten. Da wir hier aber sehr eng zusammen arbeiten in den nächsten Monaten und wir uns wahrscheinlich auch ungefähr im gleichen Alter befinden, wähle ich das “Du”. 

Also, wie geht es Dir? Ich freue mich, dass Du da bist und wir uns zusammen um Dein Kind kümmern. Super, dass Du diesen Schritt machst und es aktiv weitergeht mit der Entwicklung Deines Kindes! Meine Hauptzielgruppe sind Eltern von Kindern mit  einer Sprachstörung und/oder Sprechproblemen, aber natürlich bist Du auch herzlich Willkommen, wenn Du einfach interessiert bist etwas über Sprachentwicklung zu lernen. Mein Hauptanliegen ist es Dir zu helfen, wenn Du momentan vor der Herausforderung stehst: “Mein Kind braucht Logopädie”.

Eltern und Kinder

Kinder mit Sprachstörungen -
Nun sind die Eltern gefragt (leider)

Du weißt gerade nicht so recht weiter, denn Dein Kind  hat eine Sprachstörung oder ist zurück in der Sprachentwicklung und jemand im Umfeld sagt, dass es dafür Logopädie braucht. Und nun geht es los: Du hast sowieso schon so viel in Deinem Alltag zu tun, außerdem möchtest Du alles richtig mit Deinem Kind und hast nun das Gefühl hilflos zu sein. Der Druck erhöht sich, dass Du etwas dagegen unternehmen solltest. Dazu kommen natürlich die Sorgen, dass etwas mit Deinem Kind nicht stimmt sowie der Stress, dass die Therapie jetzt auch noch organisiert werden will: 

+ Möglichst in der Nähe.
+ Die Zeit muss im Kalender untergebracht werden.
+ Wer ist überhaupt gut?

 Aber Du hast Dich natürlich nicht unterkriegen lassen und Dich auf die Suche gemacht. Leider kamen da noch weitere Probleme hinzu…

Warum treffen wir uns hier?

… und zwar: Du musst auf einen Termin warten. Auch das noch! Es gibt leider ewig lange Wartezeiten bei so gut wie allen Logopäden. Weitere Fragen und Ängste tauchen auf: 

Könnte sich das Problem mit der Zeit verschlimmern?
Leidet Dein Kind darunter, wenn es auf seinen Sprachfehler angesprochen oder korrigiert wird?
Du bist Dir selbst total unsicher, wie Du damit umgehen sollst

Auch mir ist das Problem der Wartezeiten immer wieder aufgestoßen. Denn die Liste wurde länger und länger, die Kunden mussten bis zu sechs Monate vertröstet werden. Auch von anderen Praxen hörte ich, dass die Wartezeiten bis zu zwei Jahre dauern konnten! Corona und die Hygienevorschriften machen diese Situation natürlich nicht besser.

Zudem stellte ich in meinen Therapien immer wieder fest, dass die Kinder es zwar sehr genießen zu mir zu kommen, aber ich mir häufig überlegt habe, dass wir ja nur einmal die Woche etwas zusammen machen für nur 45 Minuten. Die restlichen 10.080 Minuten bin ich ja schon einmal gar nicht da. 

Das heißt, 45 Minuten ein gutes sprachliches Vorbild zu sein ist zwar schön und gut, aber Euch zu trainieren gewisse Faktoren zu beachten, bringt mit Sicherheit viel viel mehr! Und zusätzlich bekommst Du ein bisschen mehr Wissen über Dein Kind, die Sprachentwicklung Deines Kindes und Sprache an sich. Verschaffe Dir doch gerne erst einmal einen Überblick.

Mein Vorschlag für Dich

Wir gehen es gemeinsam an!

LOGOPÄDIE EINFACH ONLINE

Lernen von Zuhause aus, ganz ohne Wartezeiten

Wie können wir jetzt gemeinsam trainieren?

Mini Guide

Schnelle Hilfe für Dich und Deine Familie

Tipps für ein wertschätzendes Miteinander und Übungen für einen effizienten Umgang mit der Sprachstörung

Logopädie Online

Logopädie Online

Das ganze Paket: alle Tipps und Tricks, sowie Übungen für Zuhause, MP3s für Dich und Dein Kind sowie Anleitungen zur Übungsgestaltung

Frühe Förderung Kinder

Kompetenzen für Dein Kind

Dein Kind lernt aufmerksam für Sprache zu werden, mit Freude zu lernen und mit Selbstvertrauen zu kommunizieren

Training für Eltern

Deine Ressourcen stärken gegenüber anderen

Du wirst von mir gestärkt und erhälst Tools, die Dir helfen können mit Druck von außen souverän umzugehen und kompetent zu argumentieren

Und noch ein paar FAQs vorab...

Die Dauer einer Therapie ist von Kind zu Kind unterschiedlich. Es können verschiedene Faktoren eine Rolle spielen, z.B. wie Dein Kind mit der Situation umgeht, dass eine Sprachstörung vorliegt und es daher zum Logopäden muss. Bei einigen Kindern löst das Stress aus und sie verweigern sich. Eventuell hat Dein Kind auch vorher schon ein Störungsbewusstsein gehabt? D.h. es schämt sich so zu sprechen und weiß, dass etwas “anders” ist. 

Hierfür kann es sehr hilfreich sein, wenn Ihr vorher schon darüber sprecht und Du Deinem Kind genau sagst, warum eine Behandlung nötig ist. Auch für diese Fälle habe ich mein Coaching entworfen sowie meine kleinen Mini Trainings und Guides. Ihr könnt Euch vorab mit dem Thema “Logopädische Therapie” vertraut machen, ganz entspannt von zuhause aus, so dass kein Tabu mehr vorhanden ist, wenn die Behandlung beginnt.

Es gibt natürlich auch Kinder, die nicht gern mit Fremden sprechen und sehr schüchtern sind. Auch diese Situation könnt Ihr sanft angehen, indem Ihr zuhause schon etwas übt. Die Therapiedauer kann dadurch auch in die Länge gezogen werden, da die Therapeutin/der Therapeut ja erst einmal warm werden muss mit dem Kind. 

In der Regel dauert eine Therapie so 10-30 Stunden, je nach Bedarf und wird von recht vielen Faktoren beeinflusst. Manchmal sieht der Kinderarzt zum Beispiel auch nur die Spitze des Eisberges und es verbergen sich noch weitere Probleme in der Sprache der Kinder, die wir dann natürlich auch angehen wollen. Für die Therapie vor Ort wird eine Verordnung benötigt, die häufig 10 Behandlungen vorsieht, aber auch bei Notwendigkeit verlängert werden kann.

Ob es wirklich nötig ist bei jeder Störung eine Logopädie Behandlung anzustreben, darüber scheiden sich seit nunmehr einigen Jahren die Geister. Es gibt auf der einen Seite Kinderärzte, die nur äußert ungern Verordnungen ausstellen, auch wenn ein Missstand der Sprache auf der Hand liegt, und auf der anderen Seite gibt es die überbesorgten Stimmen, die sofort sagen, dass eine Therapienotwendigkeit besteht, auch wenn die Entwicklung noch innerhalb der Norm liegt.

Auch für mich ist es schwierig da einen guten und allgemeingültigen Rat auszusprechen. Wichtig ist es aus meiner Sicht für Dich als Elternteil, dass Du Dich zunächst gut informierst und Dich nicht von den Meinungen der anderen abhängig machst. Dafür habe ich auch diese Seite erstellt, um etwas mehr Klarheit in die Sprachentwicklung zu bringen, Wissen zu verbreiten, was wann gelernt sein sollte bei Kindern und dieses nicht kommentarlos den “Profis” zu überlassen. Du kennst es ja: Frage 5 Leute und Du bekommst 6 Meinungen!

In der Tat habe ich zu dieser Thematik bereits zwei Blogartikel verfasst, die diese Kontroverse behandeln. Der Artikel “Geht nicht gibt’s nicht – Wie Du mit niederschmetternden Diagnosen umgehen kannst” behandelt das Thema, dass manchmal zu viel Panik, um die Entwicklung bei Kleinkindern gemacht wird und viele Eltern dadurch schnell verunsichert werden. 

Mein erklärtes Ziel ist es mit dieser kompletten Webseite das Thema Sprache zu entemotionalisieren und das Lernen von Sprache für jedermann zugänglich zu machen. Und der Blogartikel “Das verwächst sich – Der Mythos vom wachsenden Kind und schrumpfenden Sprachfehler” zeigt die andere Seite, auf der Sorgen nicht ernst genommen und “abgetan” werden, was aus meiner Sicht ebenfalls kritisch zu betrachten ist, weil es schon wichtig  ist, die entwicklungsrelevanten Jahre zu nutzen und nicht hinterher “aufzuräumen”. 

Siehe hierzu auch zwei interessante Artikel aus FAZ und WELT.

Inhalt umschalten

Die Kinder kommen in der Regel einmal die Woche für 45 Minuten in die logopädische Praxis. Es mag verführerisch scheinen eine Therapiegelegenheit im Kindergarten zu haben, die Behandlungen in den Einrichtungen sind uns allerdings nur für Kinder mit speziellem Förderbedarf erlaubt. 

In der Praxis wird zunächst der allgemeine Sprachstand des Kindes ermittelt. Dazu zählen Wortschatz, eine Lautanalyse, Sprachverständnis, Wortmerkfähigkeit und die Fähigkeit zur Diskrimination von Lauten (d.h. Tasche – Tasse – nimmt das Kind den Unterschied wahr?). Des Weiteren ist es wichtig, dass Du uns auch ein wenig von Deinen Eindrücken erzählst und den Hintergrund schilderst. Jede Information kann hilfreich sein Dein Kind besser zu verstehen und ihm somit besser helfen zu können. 

Die Therapien haben verschiedene Übungsziele zum Inhalt. Es geht hierbei sowohl ums Hören und Verstehen als auch um die spezifische Arbeit an den jeweiligen Schwerpunkten. Häufig werden auch mundmotorische Übungen hinzugenommen (dieses sind gezielte Bewegungen von Lippen, Zunge und Mund). Bei jüngeren Kindern ist es angebracht vermehrt über den sogenannten Input zu arbeiten, d.h. es wird primär “gespielt” mit Dingen, die das Kind interessieren und gezielt mit Sprachfördertechniken gearbeitet. Dieses soll die Sprachentwicklung vorantreiben, da ein konzentriertes Arbeiten bei sehr jungen Kindern noch nicht möglich ist. Die Fortführung dieser Strategien zuhause hilft der Entwicklung sehr. Lass Dich gern inspirieren von dem Guide “Frühe Förderung”

Allgemein ist das A und O ein gutes Verhältnis von Therapeut und Patient. Dann mögen die Kinder gerne kommen und auch gerne lernen. Wenn sie Spaß haben, übernehmen Kinder schnell das Vorbild und das Sprechen lernen oder eine Korrektur ist sehr viel leichter als unter Druck oder Zwang.

Wenn die Behandlung vom Arzt genehmigt und eine Verordnung ausgestellt wurde, übernehmen alle Krankenkassen eine logopädische Therapie. Bei privaten Kassen ist häufig ein Eigenanteil zu zahlen. 

Die Inhalte, die ich auf dieser Seite mit Dir teile, sind zum großen Teil kostenlos. Ziel ist es Dich umfassend zu beraten und mein Wissen mit Dir zu teilen. So können wir beide Deinem Kind bestmöglich und schnellstmöglich helfen. Die Möglichkeiten auch zuhause das Bestmögliche für die Sprache Deines Kindes zu erreichen, werden so erweitert. 

Für fachbezogene Beratungsleistungen, die eigens von mir für Dich zusammengestellt wurden, erlaube ich mir eine kleine Aufwandsentschädigung zu berechnen.